• Redaktion/U. Kohlmayer

Flüchtigkeit und Wandelbarkeit malen

Neu: Citron 2, Oil on Canvas und ein bisschen Text dazu.

Citron2, Oil on Canvas, 80x80 cm

Ich liebe es, Dinge so zu betrachten, als hätte ich keine Ahnung wofür sie gut sind.


Ich mache sie frei von allen Bedeutungen und konzentriere mich ganz auf die Form und das Aussehen. Plötzlich erscheinen die Objekte fremdartig, eigenwillig, märchenhaft und

bekommen damit für mich eine eigene neue Ästhetik.


Besonders spannend sind spiegelnde Oberflächen, weil sie die Form auflösen und die Objekte zu einem Sammelsurium von Dingen machen. Wo hört der Gegenstand auf, was gehört alles dazu? Was ist hier wirklich zu sehen?


Dieses Spannungsfeld zu malen ist eine ganz besondere Herausforderung, weil ich für die wechselnden Eindrücke, die das reale Objekt vermittelt, eine Wandlung vom Objekt zum gemalten Bild suche.


Das Motiv der Zitronenpresse habe ich schon mehrere Male gemalt. Die gekrümmten Spiegelungen lassen mich jedesmal etwas anderes sehen, mal eine Geschichte, mal einen Raum...


Malerei ist immer Geschichtenerzählen.

Jakob Kohlmayer



0 Ansichten

© 2017 by Jakob Kohlmayer

e-mail: atelier@kohlmayer.com, t +43-676-5840331

  • Facebook Social Icon
  • Jakob Kohlmayer auf twitter